Darauf sollte man als Autoverkäufer bei einem Autokaufvertrag achten

Dein Ziel als Verkäufer ist es, dich gut abzusichern. Und das geht am Besten mit einem schriftlichen Vertrag.

Man könnte ein Auto theoretisch und praktisch auch per Handschlag verkaufen. Aber alles was man schriftlich festhält, darüber lässt sich später wenig streiten.

Was gehört in einen Autokaufvertrag?

Die Qualität eines rechtssicheren Autokaufvertrags hängt ab von der Fülle an Details zum Fahrzeug und den Vertragsparteien.

Die detaillierten Fahrzeugdetails wie Modellbezeichnung, Erstzulassung und Fahrgestellnummer sind korrekt einzutragen. Diese entnimmt man entweder der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder 2, umgangssprachlich auch Fahrzeugschein oder -Brief genannt. Des Weiteren ergänzt man den Kilometerstand sowie Angaben zu möglichen bekannten Mängeln oder im Kauf enthaltener Zusatzausstattung wie Winterreifen.

Für alle Fälle: Je detaillierter die Fahrzeugdetails dokumentiert werden, umso einfacher lässt sich zu einem späteren Zeitpunkt ein möglicher Streitfall klären.

Für die Personalien der Vertragsparteien empfiehlt es sich ein offizielles Dokument wie Personalausweis oder Reisepass zeigen zu lassen und daraus möglichst sorgfältig alle relevanten Angaben übernehmen. Dasselbe gilt natürlich für Ihre eigenen Angaben.

Und was häufig vergessen wird: notieren Sie sich die Kontaktdaten des Verkäufers um diesen in dringenden Fällen erreichen zu können. Ein Beispiel aus der Praxis: der Käufer wurde während der Probefahrt geblitzt und der Bescheid erreicht noch Sie als Voreigentümer.

Kann ich beim Verkauf die Gewährleistung ausschließen?

Aufgepasst: Wenn Sie eine Privatperson sind, d.h. kein gewerblicher Verkäufer dann kann die sogenannte Sachmangelhaftung ausgeschlossen werden. Der Vertrag von autokaufvertrag.online berücksichtigt dies automatisch.

Dies gilt allerdings nicht, wenn Sie als Verkäufer vorsätzlich Mängel am Fahrzeug verschweigen. Ein Beispiel wäre, dass das Auto einen Unfall hatte, der Verkäufer weiß darüber Bescheid und deklariert es trotzdem als unfallfrei.

Frei nach dem Motto „wer schreibt der bleibt“ muss ein Autokaufvertrag so sorgfältig und ausführlich wie möglich befüllt werden. Dies umfasst neben den Fahrzeuginformationen auch Angaben zum Käufer und Verkäufer!

Ihr lovethiscar.de Team

Please follow and like us:

5 Tipps zur Steigerung des Verkaufspreises für Ihr Auto

Mit diesen 5 Tipps erzielen Sie den besten Verkaufspreis für Ihr Auto

Achten Sie auf einen guten Gesamteindruck

Lassen Sie grobe technische Mängel im Vorfeld beheben. Außerdem sollten Sie die technische Überprüfung (TÜV-Plakette) erneuern lassen, wenn diese unter 1,5 Jahren liegt. Ein frischer TÜV nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und steigert den Wert Ihres Autos erheblich.

Wählen Sie den richtigen Verkaufspreis

Ist dieser zu hoch, verlieren Sie schnell Interessenten, ist dieser zu niedrig, verschenken Sie Geld. Versuchen Sie Händlerpreise als eine erste Orientierung einzuholen. Preisrechner der großen Inserat-Plattformen bieten meistens nur Durchschnittspreise an, welche die wichtigen Parameter, wie Zustand, Sonderausstattung oder regionale Unterschiede nicht berücksichtigen. Somit ist der empfohlene Verkaufspreis ungenau. Bauen Sie sicherheitshalber einen kleinen Puffer in Ihrem Preis ein, um dem Interessenten einen kleinen Verhandlungsspielraum zu ermöglichen.

Bereiten Sie Ihr Auto optisch auf

Legen Sie vorher einen Stopp in der Waschanlage ein und achten Sie dabei auch auf Kleinigkeiten: Verschmutzte Felgen erwecken schnell den Eindruck, dass Ihr Auto häufig benutzt und die Pflege vernachlässigt wurde. Die Felgen können Sie zum Beispiel leicht mit einer Bürste vor dem Waschen vorbehandeln. Denken Sie auch an die Zwischenräume der Türen und des Kofferraums. Vorsicht: eine Motorwäsche ist nicht nötig! Beim Waschen kann die Konservierung entfernt werden und die Elektronik einen Schaden erleiden. Außerdem könnte eine Motorwäsche beim Käufer den Eindruck erwecken, einen Öl- oder Flüssigkeitsverlust am Motor zu verstecken. Um schließlich wieder den perfekten Tiefenglanz Ihres Autos zu erzeugen, entfernen Sie kleine Kratzer auf der Lackoberfläche mittels einer Politur. Nun folgt der Innenraum: Saugen Sie diesen aus, machen Sie die Fußmatten ordentlich sauber und entfernen Sie Flecken auf den Sitzen. Wischen Sie feucht über alle Amaturen, das Lenkrad, den Schalthebel, die Türgriffe und die Pedale. Verwenden Sie hierfür keine Hochglanz-Öle oder keine besonders aggressiven Putzmittel! Reinigen Sie alle Scheiben von außen und innen.

Machen Sie gute Bilder

Ansprechende und aussagekräftige Bilder sind das A und O. Achten Sie dabei unbedingt auf richtige Lichtverhältnisse (idealerweise morgens oder abends in der Dämmerung), einen schönen und ruhigen Hintergrund und die passende Perspektive. Am besten fotografieren Sie diagonal, damit immer zwei Seiten des Autos zu erkennen sind. Machen Sie Fotos von allen Seiten, dem Innenraum, Kofferraum und auch dem Motorraum. Fotografieren Sie auch die Mängel – das zeugt von Ehrlichkeit und schafft Vertrauen beim Käufer.

Schreiben Sie ansprechende und persönliche Inserate

Gehen Sie dabei sowohl auf die positiven, als auch die negativen Aspekte Ihres Autos ein. Listen Sie alle Ausstattungsdetails mit ihren Herstellerspezifischen Bezeichnungen auf. Schalten Sie Ihr Inserat auf allen großen Portalen, um die größtmögliche Reichweite zu erzielen. Seien Sie nett und freundlich zu allen Anrufern, auch wenn das sehr viel Nerven kostet. Versuchen Sie, bei den vielen „Letzter Preis“ Anfragen einen kühlen Kopf zu bewahren und konsequent zu bleiben. Sie können darauf hinweisen, dass Sie den Preis sorgfältig ausgewählt haben und sich der Interessent Ihr Auto persönlich ansehen kann. Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen oder dreiste Angebote ein, sondern lehnen Sie diese freundlich aber bestimmt ab.

PS: Wenn Sie Ihr Auto verkauft haben bzw. bereits kurz vor dem Abschluss des Verkaufs stehen, sollten Sie auch diesen Ratgeberartikel lesen.

Ihr lovethiscar.de Team


Aktuelle Beiträge

9. Juni 2020

Urlaubscheck für’s Auto selbst durchführen

Aus der Serie „So kommst du sicher in den Urlaub“  Die mitunter wichtigste Vorbereitung vor der Fahrt in den Urlaub...

Lesen Sie weiter
3. Juni 2020

3 Dinge, die du beim Auto-Packen für den Urlaub immer beachten solltest

Teil 1 aus der Serie „So kommst du sicher in den Urlaub“ Einer der Hauptgründe, warum man mit dem Auto...

Lesen Sie weiter
11. April 2020

Fragen rund ums Auto in Zeiten von Corona

Wir wurden in der letzten Zeit häufiger gefragt, wie man sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat, wenn man...

Lesen Sie weiter
13. März 2020

4 Dinge, die Sie als Autoverkäufer zum Thema Autoversicherung wissen sollten!

Sie haben vor Ihr Auto zu verkaufen oder dies gerade erfolgreich getan? Dann melden Sie dies am Besten direkt Ihrer...

Lesen Sie weiter
13. März 2020

Was Sie als Autokäufer bei der Wahl der Versicherung wissen sollten!

Sie planen ein Auto zu kaufen oder haben gerade erfolgreich gekauft? Dann lesen Sie jetzt wie Sie bei diesem Schritt...

Lesen Sie weiter
28. Februar 2020

Darauf sollte man als Autokäufer bei einem Autokaufvertrag achten

Dein Ziel als Käufer ist es, dich gut abzusichern. Und das geht am Besten mit einem schriftlichen Vertrag. Man könnte...

Lesen Sie weiter
28. Februar 2020

Darauf sollte man als Autoverkäufer bei einem Autokaufvertrag achten

Dein Ziel als Verkäufer ist es, dich gut abzusichern. Und das geht am Besten mit einem schriftlichen Vertrag. Man könnte...

Lesen Sie weiter
8. Mai 2018

In 4 Schritten das Auto fit für den Frühling machen

Der Winter ist endlich vorbei – was gibt es jetzt zu tun? Erfahren Sie jetzt Schritt für Schritt, wie Sie...

Lesen Sie weiter
28. Juli 2017

Diesel-Urteil: Wann kommt das Fahrverbot für Ihr Diesel Auto?

Diese Fragen stellen sich aktuell Dieselfahrer der Marken VW, Opel, Mercedes, BMW und Audi.

Lesen Sie weiter
Please follow and like us: